2020-30: Zeitgemäße Schwarzwildbejagung im Spannungsfeld von Nachtzieltechnik und Frischlingsfang

Wann?
Mittwoch, 23.09.2020
Wo genau?
Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek
Kosten:
60,00 €
Kategorie:
Natur
2020-30: Zeitgemäße Schwarzwildbejagung im Spannungsfeld von Nachtzieltechnik und Frischlingsfang
Quelle: Stefan Polte

Langbeschreibung

Das Schwarzwild hat sich in Schleswig-Holstein in den letzten 20 Jahren rasant nach Norden und nach Westen ausgebreitet. Es werden pro Jahr zwischen 15.000 und 20.000 Wildschweine erlegt. Das sind zehnmal so viele wie in den sechziger Jahren.
Das Vorkommen von Wildschweinen bereitet für die Jäger*innen nicht nur jagdliche Freuden. Es besteht vielmehr ein erhebliches Wildschadensrisiko in den Feldmarken mit teils gravierenden finanziellen Folgen. Aktuell bereitet die sich von unseren östlichen Nachbarstaaten nach Westen ausbreitende Afrikanische Schweinepest (ASP) den Schweinehalter*innen, Veterinärbehörden und natürlich auch der Jägerschaft erhebliche Sorgen.
Das lernfähige Schwarzwild muss intensiv und ausdauernd bejagt werden. Dabei sind allerdings die Regeln der Waidgerechtigkeit zu beachten. Wie viel moderne Technik wie Nachtsichtgeräte oder Fallenfang darf bei der Jagd eingesetzt werden? Welche Möglichkeiten einer sinnvollen Schwarzwildbewirtschaftung gibt es? Kann man die Lebensräume für das Schwarzwild sinnvoll gestalten? In dem Seminar soll versucht werden, Antworten zu finden.

Veranstaltungsort
Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek

Leitung
Johann Böhling, Gastseminarleiter Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek

Kooperationspartner
Landesjagdverband Schleswig-Holstein e. V.

Kontakt

Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume

Quelle

Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume
Hamburger Chaussee 25
24220 Flintbek
Telefon: 04347 704-787
Fax: 04347 704-790
E-Mail: anmeldung@bnur.landsh.de
Homepage: www.schleswig-holstein.de/bnur
Kontaktdaten

Die mit * markierten Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.
 



Zurück zur Veranstaltungsansicht


Die Verantwortung für die sachliche Richtigkeit der Angaben liegt bei den Veranstaltern.
Logo Termine-Regional